Dr. Hans-Jörg Kühne

Historiker, Soziologe und Wirtschaftswissenschaftler

Freier Autor, Publizist und

Saxofonist



Hans-Jörg Kühne, Dr. phil. Nach dem Studium der Geschichtswissenschaft, Wirtschaftswissenschaften und Soziologie an der Universität Bielefeld Mitarbeit an Forschungsprojekten zum Werdegang politischer Parteien in der Bundesrepublik und zur Geschichte der Zwangsarbeit während des Zweiten Weltkriegs.

In den 1990er Jahren Mitarbeit beim Auf- und Ausbau der ehemaligen Wäschefabrik der Bielefelder Gebrüder Winkel zum Museum. 

Danach Arbeit als Freier Autor. Die zahlreichen Publikationen befassen sich mit Unternehmens- und Kirchengeschichte, beleuchten die Rolle öffentlich-rechtlicher Institutionen und schildern die Auswüchse der Kriegsführung während der Jahre 1939 bis 1945 auf regionaler Ebene. Zu den Veröffentlichungen gehören Bücher und Aufsätze über das Kriegsende in Ostwestfalen-Lippe, den Wiederaufbau Bielefelds im Zeichen des „Wirtschaftswunders“ und über die Jahre 1966 bis 1977 in Bielefeld.

Diese Aktivitäten wurden und werden von zahlreichen Vorträgen, Referaten, Podiumsdiskussionen, Führungen, Lesungen und ähnlichen Veranstaltungen begleitet und ergänzt.

Artikelserien in den Bielefelder Tageszeitungen und Gastauftritte in Rundfunk- und Fernsehproduktionen des WDR und des ZDF und Gastdozenturen an der Universität Bielefeld komplettieren das Bild.

Die Belletristik bleibt nicht vernachlässigt. Seit einiger Zeit erscheinen Krimi-Storys und Kriminalromane. 

Neben diesen Aktivitäten ist Hans-Jörg Kühne ein gefragter Saxofonist und Flötist und in Deutschland, Europa und Südamerika unterwegs. Das Repertoire reicht von Klassik über Jazz bis zur Popmusik. So stand er mit dem Urgestein des Deutsch-Rock, Udo Lindenberg, auf der Bühne. Den "König von Mallorca", Jürgen Drews, durfte er ebenfalls begleiten.

Daneben spielte er mit den "Westfälischen Saxophonikern" Werke von Bach und Vivaldi und im Theater Bielefeld begleitete er das Jazz- und Rockensemble der Philharmoniker. Überdies sieht man ihn bei "Classic meets Pop"-Events und hier und da und dort, ...

Man sehe und staune unter "Musik".